Freizeitgruppe an der JFE Düppel

Rahmenbedingungen

Das Bild zeigt Schüler beim den Vorbereitungen zum gemeinsamen Kochen in der Küche des Jugenfreizeitheims Zehlendorf im Frühjahr 2017.

Die Freizeitgruppe ist ein Kooperationsprojekt der Jugendfreizeiteinrichtung Düppel, der Inklusiven Jugend und der Schulstation an der Pestalozzi-Schule. Sie wird gefördert mit Geldern des Verbundes Steglitz Zehlendorf Südost. Für die Aktivitäten – gemeinsames Kochen und Spielen – werden die Räumlichkeiten der Freizeiteinrichtung in der Lissabonallee 6 genutzt.

Ausgangssituation

Das Bild zeigt Schüler beim gemeinsamen Kochen im Jugendfreizeitheim im  Fürhjahr 2017.

Viele Schüler*innen der Pestalozzi Schule (Jahrgänge 7 bis 10 Förderschwerpunkt Lernen) sind nachmittags ohne Beaufsichtigung und Anleitung.

Die Nachmittagsbetreuung für die Schüler*innen des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung wird derzeit als wenig attraktiv wahrgenommen, da JFE und Inklusive Jugend von älteren Schüler*innen der Pestalozzi Schule bisher kaum genutzt werden.

Durch das vom Verbund finanzierte Tanzprojekt von JFE und Pestalozzi Schule konnte im letzten Halbjahr bereits bei einigen Jugendlichen Interesse und Bereitschaft für außerschulische Angebote geweckt werden. Vorurteile und Distanz unter den Jugendlichen (insbesondere gegenüber den Schüler*innen mit geistiger Beeinträchtigung) haben sich verringert. Die Gruppe als Ganzes sowie die einzelnen Jugendlichen sind jedoch noch so unsicher, dass durch ein gemeinsames Folgeprojekt der Prozeß unbedingt vertieft und erweitert werden sollte.

Auch dieses Bild zeigt Schüler beim gemeinsamen Kochen im Jugendfreizeitheim im  Fürhjahr 2017.

Ziele

Teilhabe: Stärkung des Selbstbewußtseins, gegenseitiges Kennenlernen und Kontakt, Anerkennung & Respekt, Regelakzeptanz  in heterogener Gruppe, Anleitung zur sinnvollen Freizeitgestaltung, Etablierung von JFE und Inklusiver Jugend als Anlaufpunkte für Pestalozzi Schüler.

Gesundheit: Durch das Einkaufen und Zubereiten günstiger, frischer Lebensmittel soll Bewußtsein für gesunde, einfache Gerichte geweckt und Techniken zur selbständigen Versorgung erlernt werden.

Ein Bild vom Billardtisch im Jugendfreizeitheim Zehlendorf. Bild Essen mit Eßstäbchen ist eine Aufgabe. Einfacher ist es, diese als Schwerter zu kreuzen.

Partizipation: Anleitung zur selbständigen / kooperativen gemeinsamen Planung und Umsetzung der eigenen Wünsche (eigene Vorschläge für Gerichte, Arbeitsabsprachen in der Gruppe, gemeinsames Einkaufen, Kochen, Decken, Abwaschen in Kleinteams, Gruppenerlebnis und individuelle Wertschätzung             beim Genuss des gemeinsamen Produktes.

Ein Blick ins Esszimmer. An einer langen Tafel haben viele Leute Platz. Doch zuvor muss eingedeckt werden. Ob Huhn, ob Rind oder Schwein. Erst machen wir es mit dem großen Messer klein, dann kann es in den Topf hinein. Jede/Jeder trägt seinen Teil der Vorbereitung zum Essen bei. Geteilte Arbeit in der Küche, ist gemeinsame Freue beim Essen. So wie auf diesem Bild.

Teilnehmende:

Derzeit nehmen 9 Jugendliche aus den Klassen GE-O/A, GE-M/O, 4a, 5/6, 7a und 7b teil.

Anmeldung:

über Susanne Vogt-Likus/Schulstation (90299-5124)